EINKAUF

 

Unser EINKAUF verdichtet Ihre Lieferantenbasis – 200, 400 oder 800? Wir sagen: Einer für alle.

Wir steuern Ihre C-Prozesse in der Beschaffung, von der Bedarfsentstehung bis zur Lieferung.

Genau dort, wo der Einkaufsleiter keine Ressourcen schaffen kann, steigen wir ein im Prozess. Das garantiert reduzierte Kosten, erhöhten Durchsatz und volle Transparenz.

Alles aus einer Hand.

Hier finden Sie unsere:

Unser Service-Portfolio stellt sich wie folgt auf:

Strategischer Einkauf

Taktischer Einkauf

Operativer Einkauf

Direkter Einkauf

Indirekter Einkauf

Business Process Outsourcing (BPO)

C-Teile Management

Analyse & Reporting


 

Strategischer Einkauf

= Sourcing komplexer Anforderungen.

  • Ausschreibung, Verhandlung und Abschluß von Rahmenverträgen
  • Commodity Management / Warengruppen
  • Umsetzung der Einkauf- bzw. Sourcing-Strategie
  • Marktanalyse / Beschaffungsanalyse
  • Lieferantenentwicklung

 

Taktischer Einkauf

Im taktischen Einkauf fassen wir alle Bedarfe unserer Kunden zusammen , die keinem Rahmenvertrag unterliegen und sehr unregelmäßig entstehen. Wir unterstützen dabei den Kunden von der Lieferantensuche, über die Auswahl bis zum Vertragsabschluß.

Speziell Spotbedarfe und B-Teile (Wertbestimmte Abrenzung) fallen häufig in diesen Bereich.


 

Operativer Einkauf

= Administrativer Beschaffungsprozess (P2P)

Dazu gehören u.a.:

  • Bestellung
  • Termintracking
  • Reklamationsmanagement
  • Archivierung

OperativerEinkauf-Grafik


 

Direkter Einkauf

= Die Beschaffung von Komponenten, Teilen, Materialien und Dienstleistungen für die Produkte unserer Kunden, sogenannte Produktionsbedarfe.

Darunter fallen z.B.:

Standardteile

Zeichnungsteile

Fertigungsnahe Dienstleistungen


 

Indirekter Einkauf

= Beschafft die allgemeinen Bedarfe und Dienstleistungen für die betriebliche Infrastruktur.

Darunter fallen z.B.:

IT (Hard- und Software)

Betriebs- & Geschäftsausstattung (Back-Office BGA)

Facility Management

Investitionen


 

Business Process Outsourcing (BPO)

Kunden lagern vornehmlich Supportprozesse, die nicht wettbewerbsdifferenzierend sind, an die Matrium aus und können sich mit der Auslagerung auf ihr Hauptgeschäft (Kernprozesse) konzentrieren. Erfolgreiches BPO kann Effizienz steigern und somit zum geschäftlichen Erfolg beitragen. Zugleich können durch die Prozessauslagerung Betriebsrisiken auf den BPO-Dienstleister (Matrium) übertragen werden. Auf diese Weise sind unsere Kunden in der Lage strategisch handeln zu können ohne sich operativ zu belasten, und werden somit schlanker und transparenter.
Die Matrium kann durch die Standardisierung der eigenen Kernprozesse eine effiziente Kostenoptimierung mit einer geringen Fehlerrate erreichen. Durch optimale Auslastung der eigenen Systeme und Abläufe entstehen Skaleneffekte, die wieder Kostenvorteile darstellen. Für Auslagerungsunternehmen und Dienstleister ermöglicht sich so eine Win-win-Situation.


 

C-Teile Management


 

Analyse & Reporting

analyse-reporting

Kommentare sind geschlossen.