„Safety Day“-Veranstaltung im Ersatzteil-Logistik Center Überlingen

Überlingen, 17.07.2018 – Im Ersatzteil-Logistik Center Überlingen am Bodensee fand eine ganztägige „Safety“ Veranstaltung statt. Dort werden Motorenersatzteile im 24h/7Tage Service weltweit versendet.

Im Rahmen der präventiven Maßnahmen zum Thema „SAFETY“ hat der Logistikbetreiber Matrium in Zusammenarbeit mit der Berufsgenossenschaft einen „SAFETY Day“ am Standort Überlingen durchgeführt. Im Ersatzteil-Logistik Center Überlingen sind ca. 100 Matrium Mitarbeiter und ca. 18 MTU Mitarbeiter beschäftigt, welche mit hohem Interesse den im Außenbereich platzierten Showtruck aufsuchten.
Behandelt wurden die Themen „Sicherheit im Umgang mit Flurförderfahrzeugen“ und “ Reduzierung von körperlichen Belastungen“.

In praktischen Übungen wurden sehr verständlich und interessant folgende Themenbereiche dargestellt:

Gabelstaplerkippsimulator
Die Mitarbeiter konnten hier in fast horizontaler Lage, die Wirksamkeit der verschiedensten Fahrerrückhaltesysteme erfahren. Unmissverständlich wurde dem Tester aufgezeigt, dass ein Gurt das wichtigste Sicherungsinstrument in einem Stapler ist, um bei einem kippenden Stapler unverletzt zu bleiben.

Vibrationssimulator des Fahrersitzes
Hier wurde den durchgerüttelten Testern, die wichtige Bedeutung eines richtig eingestellten und gefederten Fahrersitzes klar um Muskelverspannungen sowie Kreuzschmerzen zu vermeiden.

Sicherheitsstapler mit Drehsitz
Da in den Standard Staplern kein Drehsitz eingebaut ist war dies eine interessante Erfahrung, dass im quer gestelltem Sitz die Übersicht im Stapler besser ist.
Bei dieser Übung wurde auch speziell die Situation der toten Winkel aus der Fahrerperspektive erörtert und getestet.
Zusätzlich wurden die technischen Unterstutzungsmöglichkeiten wie Blue Light oder Infrarotüberwachungssysteme, zum Erkennen eines Gefahrenbereichs, beschrieben.

Eine Sprungwaage
In den praktischen Übungen wurde den Mitarbeitern direkt aufgezeigt, dass sich beim Absprung aus 30 cm Höhe, die Kniebelastung um das bis zu 5-Fache des eigenen Körpergewichts vervielfacht. In dieser Lernübung wurde schnell erkannt, wie wichtig es ist, im täglichen Arbeitsablauf nicht einfach vom Staplersitz zu rutschen und aus dem Stapler zu springen. Richtigerweise steigt der Fahrer Schritt um Schritt rückwärts aus dem Fahrzeug.

Elektroameise mit Anfahrschutz
Durch eine Impulssicherheitsleiste wird gewährleistet, dass beim Bewegen einer Ameise der Führer sich nicht die Füße an-/überfährt

Parallel zum Showtruck wurde mit einer Fitness-Trainerin von Crossfit-Kempten das richtige Heben und Tragen sowie Prävention zur Stärkung und Dehnung der Muskeln praktiziert.
In 8 Einzelübungen wurde in kleinen Übungsgruppen unter anderem Kräftigungsübungen für Kreuz, Schulter und Beine durchgeführt.

In Summe war der Tag geprägt durch eine hohe Anzahl praktischer Übungen, ergänzt um nützliches Wissen zum Thema SAFETY und Gesundheit. Es wurde die Bewusstheit gefördert, dass die eingesetzten Sicherheitsprodukte durch sicheres Handeln maßgeblich ergänzt werden müssen.


Beides sinnvoll eingesetzt bringt uns alle gesund über unseren Arbeitstag und zu unseren Familien.

 

Impressionen: